Hauptmenü

Fuerteventura Klima

Auf Fuerteventura herrscht subtropisches Klima. Durch die Lage am Meer und den Passatwind kommt es in der Regel nur zu geringen Temperaturschwankungen. Durch die fehlenden hohen Berge regnet der Passatwind auf Fuerteventura im Gegensatz zu Teneriffa und Gran Canaria nur selten ab.
Fuerteventura ist relativ niederschlagsarm, lediglich in den Wintermonaten kann auch mal zu stärkeren Regenschauern kommen und abkühlen. Im Gegensatz dazu kann der Scirocco, ein heißer, staubiger Südostwind aus der Sahara, extrem trockene  Wüstenluft mit Temperaturanstiegen bis zu 10° C bringen.
Der Passatwind weht besonders im Sommer und kann ggf. das Strandvergnügen durch Aufwirbelungen etwas mindern.

Im Winter in die Sonne reisen

Wenn es auf Fuerteventura regnet, dann sind es meist nur kurze Schauer, so dass sich der Winter für einen Urlaub auf Fuerteventura anbietet. Dann herrschen für Surfer beste Wellen vor.

Für Windsurfer und Kiteboarder  werden jedoch wegen der beständigeren Windverhältnisse häufig die Sommermonate als beste Reisezeit empfohlen. Das gilt natürlich auch für all jene, die gerne im Meer baden, aber etwas höhere Wassertemperaturen bevorzugen.

Ob im Sommer oder Winter, Herbst oder Frühling – Fuerteventura ist zu jeder Reisezeit ein attraktives Urlaubsziel!

Wetter

Impressionen Fuerteventura

© 2009 - 2017 Marali Reisen | Impressum | AGB | Datenschutzbestimmungen